Aktive Einbindung der Patienten und ihrer Angehörigen in den Versorgungsprozess

ICW Patient Engagement

Aktive Einbindung der Patienten und ihrer Angehörigen in den Versorgungsprozess

Die Einbindung der Patienten in medizinische Entscheidungsprozesse und die Möglichkeit zur aktiven Mitsprache sind wesentliche Merkmale eines modernen Gesundheitswesens. Die Begriffe Shared Decision Making, Patient Empowerment und Health Literacy sind inzwischen Synonyme dafür geworden, auf welchen Weg sich die Gesundheitsversorgung in Deutschland und vielen anderen Ländern begeben wird. Eine engere Beziehung zwischen Arzt und Patienten, informierte Patienten durch verbesserten Informationsaustausch sowie verstärkt patientenzentrierte Versorgungsprozesse sind die wesentlichen Bausteine dieses Konzepts. Ebenso besteht kein Zweifel daran, dass eine moderne IT Infrastruktur eine herausragende Rolle dabei spielt.

Die Bestrebungen, Patienten stärker in Entscheidungsprozesse einzubeziehen und ihnen eine Kommunikation auf Augenhöhe zu ermöglichen, haben in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. In jüngster Zeit ist es dank moderner Technologien für Webanwendungen, mobile Apps und Social Media möglich geworden, neue und innovative Angebote für die „Endnutzer“ gesundheitlicher Dienstleistungen – die Patienten selbst – zu schaffen. Allerdings bleiben viele Ansätze wie etwa die Vielzahl mobiler, gesundheitsbezogener Smartphone Apps Stückwerk, wenn sie nicht in geeigneter Weise mit den IT-Anwendungen der Leistungserbringer vernetzt werden.

Der mündige Patient…

…möchte mit ins Team. Vor dem Hintergrund des allgemein verbesserten Informationsstandes der Patienten („Doktor google“) sind die Erwartungen an die Behandler gestiegen. Der „Gott in Weiß“ von früher hat abgedankt – Team Work wird groß geschrieben! Die eHealth-Lösungen der ICW unterstützen diesen Paradigmenwechsel mit vielfältigen Angeboten. Patient Engagement mit ICW sorgt dafür, dass Patienten und Behandlungsteams auf dem gleichen Informationsstand sind und ermöglicht die aktive Einbindung der Patienten in die Versorgungs- prozesse. Dies wird durch ein breites Spektrum an Möglichkeiten zur Interaktion und zur persönlichen Kommunikation erreicht. Die gemeinsame Grundlage für diese erweiterten Möglichkeiten der Zusammenarbeit ist die einrichtungsübergreifende Patientenakte.

Highlights

  • Datenaustausch mit einrichtungsübergreifender Patientenakte
  • Aufgabenbasierte Zusammenarbeit
  • Sichere Kommunikation
  • Qualitätssicherung administrativer Daten durch den Patienten selbst
  • Auf mobilen Endgeräten nutzbar durch Responsive Design
  • Einfache und sichere Endnutzerregistrierung
  • Integration mobiler Geräte mittels versionssicherer Schnittstelle
  • Kundenspezifische Anpassung des UI-Designs

Von der Akte zur Aktion

Ein webbasiertes Patientenportal bietet sowohl den Patienten als auch ihren Angehörigen Zugang zur einrichtungsübergreifenden Akte und zur Kommunikation mit dem Behandlungsteam. Ein ausgeklügeltes System zur Berechtigungsverwaltung stellt sicher, dass die Anwender jederzeit differenziert bestimmen können, welcher Leistungserbringer Zugang zu welchem Teil ihrer Daten bekommt und über welchen Zeitraum. Die Lösung der ICW stellt den Patienten und ihren Behandlungsteams ein breites Spektrum an Funktionalitäten zur Verfügung. Diese reichen vom einfachen Einblick in die medizinische Dokumentation über spezifische Aktionen auf ausgewählten Akteneinträgen – z.B. eine Rückfrage an den Arzt stellen – bis hin zum Erfassen von medizinischen Informationen durch den Patienten selbst („Patient Generated Data“). Die aktive Einbindung in den Behandlungsprozess erfolgt durch Aufgaben, die dem Patienten oder seinen pflegenden Angehörigen zugewiesen werden können. Die bedarfsgerechte Datenerfassung wird ermöglicht durch den Einsatz leistungsfähiger elektronischer Formulare (ICW Forms). Die Inhalte der Formulare werden in strukturierter Form in der einrichtungsübergreifenden Patientenakte gespeichert und stehen für Auswertungen – z.B. im Rahmen der Versorgungsforschung – zur Verfügung.

Effektive Kommunikation – die richtigen Themen mit den richtigen Personen

Der effektive Austausch von Informationen sowohl in administrativen als auch in klinischen Belangen ist einer der Stützpfeiler einer patientenzentrierten Versorgung. Das innovative Konzept von ICW Patient Engagement für den Nachrichtenaustausch sorgt für klare Kommunikationsstrukturen in Hinblick auf Themen und Personen und unterstützt den Patienten so beim Informationsaustausch mit dem Behandlungsteam.

Download Broschüre

ICW Patient Engagement - Aktive Einbindung der Patienten und ihrer Angehörigen in den Versorgungsprozess
ICW Patient Engagement - Aktive Einbindung der Patienten und ihrer Angehörigen in den Versorgungsprozess (1,0 MB)

ICW Patient Engagement - Aktive Einbindung der Patienten und ihrer Angehörigen in den Versorgungsprozess

Erfahren Sie mehr in unserer Broschüre.

Kontaktformular

Haben Sie noch Fragen oder möchten weitere Informationen, füllen Sie bitte einfach folgendes Formular aus:

Was ist die Summe aus 3 und 4?